<< Previous Next >>

Polyommatus bellargus


Polyommatus bellargus
Photo Information
Copyright: Harm Alberts (Harm-digitaal) Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 110 W: 7 N: 1968] (7604)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2009-05-14
Categories: Insects
Camera: Canon EOS 40 D, Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro
Photo Version: Original Version
Theme(s): European Butterflies 10 [view contributor(s)]
Date Submitted: 2009-11-29 8:51
Viewed: 3771
Points: 2
[Note Guidelines] Photographer's Note [Dutch]
Polyommatus bellargus(Rottemburg, 1775) / Adonis Blue / Adonisblauwtje/ Himmelblaue Bläuling / L’Adonis bleu ou azuré bleu céleste ou argus bleu céleste.

Der Himmelblaue Bläuling (Polyommatus bellargus bzw. Lysandra bellargus) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae).

Merkmale
Die Art zeichnet sich durch einen ausgeprägten Sexualdichroismus aus. Die Flügeloberseiten der Weibchen sind braun, während die der Männchen leuchtend blau gefärbt sind. Dem intensiven Blau hat die Art ihren Namen zu verdanken.

Die blaue Flügeloberseite der Männchen hat eine feine, schwarze Randlinie und weiße Fransen an den Außenkanten, die braune Flecken in Höhe der Flügeladern haben. Die Hinterflügel haben kleine dunkle Randpunkte. Die Flügelunterseite ist hellbraun bis graubraun mit hell umrandeten schwarzen und orangen Flecken in der Submarginalregion.

Die Flügeloberseite der Weibchen ist braun, teilweise blau übergossen, besonders Richtung Basalregion. Auf dem Rand der Hinterflügel und selten auch auf den Vorderflügeln befinden sich kräftige orange Flecken, die auf den Hinterflügeln zusätzlich einen weißen u-förmigen Bogen zum Flügelrand haben.


Ähnliche Arten
-Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon)
-Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus). Bei beiden Geschlechtern fehlen die braunen Flecken auf den weißen Fransen. Das Männchen hat keine dunklen Randpunkte auf den Hinterflügeln.
-Polyommatus punctifera, Vorkommen in Nordafrika. Das Männchen von Polyommatus punctifera hat kräftigere Flecken auf den Hinterflügeln.

Flugzeit
Der Himmelblaue Bläuling fliegt in zwei Generationen im Mai und Juni und im August.

Lebensraum
Die Art kommt vor allem im Bergland auf sonnigen, mageren Wiesen und Trockenhängen vor.

Lebensweise
Der Hufeisenklee (Hippocrepis comosa) dient der Raupe als Hauptnahrung. Die Raupe lebt myrmekophil mit Ameisenarten von Myrmica, Lasius, Tapinoma und Plagiolepis.

Verbreitung
Der Himmelblaue Bläuling ist weit verbreitet in Süd- und Mitteleuropa bis zum 55° nördl. Breite. Er ist selten in Südspanien und fehlt auf den Mittelmeerinseln, in Italien südlich von Neapel und in Südgriechenland.
Rote Liste BRD: 3 (gefährdet)

Source:http://de.wikipedia.org/wiki/Himmelblauer_Bl%C3%A4uling

Harm


Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
None
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

Hello Harm
great capture of this beautiful Polyommatus.
Colours are well saturated. Nice composition with a very good POV, fine details and optimal focusing.
Livio

Calibration Check
















0123456789ABCDEF