<< Previous Next >>

Coenagrion mercuriale male


Coenagrion mercuriale male
Photo Information
Copyright: Harm Alberts (Harm-digitaal) Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 110 W: 7 N: 1968] (7604)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2006-07-04
Categories: Insects
Camera: Canon EOS 300D, Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro
Photo Version: Original Version
Theme(s): European Damselflies [view contributor(s)]
Date Submitted: 2006-09-15 4:56
Viewed: 3164
Points: 8
[Note Guidelines] Photographer's Note
Coenagrion mercuriale male / Southern Damselfly male / Mercuurwaterjuffer mannetje / Agrion de Mercure mâle / Helm-Azurjungfer männchen.

The southern damselfly Coenagrion mercuriale has very specialised habitat requirements, being confined to shallow, well-vegetated, base-rich runnels and flushes in open areas or small side-channels of chalk rivers. Most sites are on wet heath.

The larvae live in flushes and shallow runnels, often less than 10 cm deep, with slow-flowing water. Adults fly from June to August. Females lay eggs onto submerged plants, and the predatory aquatic larvae probably take two years to mature.

It has a restricted distribution in continental Europe, where its centre of population is the south west, and it can also be found in North Africa. It is threatened throughout most of its range.

Current factors causing loss or decline:
Loss of suitable habitat due to lack of appropriate heathland management, including reduced grazing and over-deepening of shallow breeding streams.
Drainage and dredging of breeding sites.


Die Helm-Azurjungfer (Coenagrion mercuriale) erreicht wie die meisten Schlanklibellen eine Körperlänge von etwa 30 mm. Die Namensgebung dieser Art geht auf eine markante Zeichnung auf dem zweiten Hinterleib-Segment der Männchen zurück, die an den Helm des Merkur erinnert. Ansonsten zeigen die Männchen insgesamt eine kräftig blaue Grundfärbung mit einer charakteristischen schwarzen Musterung. Die eher unauffälligen Weibchen sind graublau gefärbt und tragen wie die meisten Weibchen der Azurjungfern eine fast durchgehend schwarze Zeichnung auf der Oberseite. Die Helm-Azurjungfer ist von ca. Mitte Mai bis Mitte August an ihrem Fortpflanzungsgewässer zu beobachten.Zur Eiablage nutzen die Weibchen bevorzugt die Stängel der Berle (Berula erecta). Innerhalb von ein bis zwei Jahren - je nach dem Temperaturhaushalt der Gewässer - entwickeln sich die Larven am Gewässergrund zwischen Wasserpflanzen und in deren Wurzelgeflecht. Mitte Mai verlassen die schlupfbereiten Larven dann das Gewässer an einem senkrechten Pflanzenstängel, um sich dort zur flugfähigen Libelle zu häuten. Die Tiere sind extrem standorttreu und zeigen nahezu kein Wanderverhalten, so dass die Neu- oder Wiederbesiedlung möglicher Lebensräume stark erschwert ist. Ursprüngliche Lebensräume von Coenagrion mercuriale sind die Auen großer Flussläufe sowie Kalkquellmoore. Darüber hinaus besiedelt die Art auch kleinere Fließgewässer und Gräben. Hierbei handelt es sich meist um schmale, unbeschattete, langsam fließende und dauerhaft Wasser führende Bäche und Wiesengräben. Die besiedelten Standorte sind in der Regel quellnah oder grundwasser-beeinflusst und weisen ein sauberes kalkhaltig-basenreiches Wasser auf. Eine wesentliche Voraussetzung für das Vorkommen der Art ist eine dichte wintergrünen Unterwasservegetation (v.a. Berle (Berula erecta) und auch Brunnenkresse (Nasturtium officinale).

uleko, phlr, wishnugaruda has marked this note useful
Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
ThreadThread Starter Messages Updated
To wishnugaruda: Thank you for your reaction and complimentHarm-digitaal 1 09-15 16:22
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

  • Great 
  • uleko Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 3396 W: 172 N: 3310] (10940)
  • [2006-09-15 6:48]

I haven't seen this before - it's got a beautiful sky blue colour compared to our Coenagrions. Beautiful sharp composition.
TFS, Ulla

Hi Harm!

Amazing all in focus.. the whole insect. Beautiful colours and a great DOF.
Again, very well done

TFS Greetz Kristy

  • Great 
  • Bufo Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 404 W: 69 N: 951] (4247)
  • [2006-09-15 15:07]

Hoi Harm,
gave soort......en ook een mooie dia (of mogen we dat niet meer zeggen?)
Groeten, Jacob

Hi Harm,
a pretty blue damsel with a good BG and a nice 3D-effect. I like it so much.
I'm now back from my week in Italy. The Monte Baldo at Lake Garda would also be a perfect place for you to find nice butterflies and grasshoppers. But I see - you have so many in your wonderful Holland. Bye bye and have a nice weekend
Sabine - wishnugaruda

Calibration Check
















0123456789ABCDEF