<< Previous Next >>

Sciurus vulgaris


Sciurus vulgaris
Photo Information
Copyright: Helmut Roos (buscape) Gold Star Critiquer/Silver Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 355 W: 20 N: 1518] (7615)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2011-10-17
Categories: Mammals
Camera: Nikon D40X, AF-S DX VR Zoom-Nikkor 55-200 mm f/4-5.6
Exposure: f/8, 1/250 seconds
More Photo Info: [view]
Photo Version: Original Version
Date Submitted: 2011-10-27 3:48
Viewed: 2158
Points: 26
[Note Guidelines] Photographer's Note
English:

Class: Mammalia; Order: Rodentia; Family: Sciuridae; Genus: Sciurus; Species: Sciurus vulgaris

The red squirrel or Eurasian red squirrel (Sciurus vulgaris) is a species of tree squirrel in the genus Sciurus common throughout Eurasia. The red squirrel is an arboreal, omnivorous rodent.
Description:
The red squirrel has a typical head-and-body length of 19 to 23 cm (7.5 to 9 in), a tail length of 15 to 20 cm (5.9 to 7.9 in) and a mass of 250 to 340 g (8.8 to 12 oz). It is not sexually dimorphic, as males and females are the same size. The red squirrel is somewhat smaller than the eastern grey squirrel which has a head-and-body length of 25 to 30 cm (9.5 to 12 in) and weighs between 400 and 800 g (14 oz to 1.8 lb). It is thought that the long tail helps the squirrel to balance and steer when jumping from tree to tree and running along branches and may keep the animal warm during sleep. The coat of the red squirrel varies in colour with time of year and location. There are several different coat colour morphs ranging from black to red. Red coats are most common in Great Britain; in other parts of Europe and Asia different coat colours co-exist within populations, much like hair colour in some human populations. The underside of the squirrel is always white-cream in colour. The red squirrel sheds its coat twice a year, switching from a thinner summer coat to a thicker, darker winter coat with noticeably larger ear-tufts (a prominent distinguishing feature of this species) between August and November. A lighter, redder overall coat colour, along with the larger ear-tufts (in adults) and much smaller size, distinguish the Eurasian red squirrel from the American eastern grey squirrel. The red squirrel, like most tree squirrels, has sharp, curved claws to enable it to climb and descend broad tree trunks, thin branches and even house walls. Its strong hind legs enable it to leap gaps between trees.The red squirrel also has the ability to swim.

Source. Wikipedia

-------------------------------------------------------

Deutsch:

Klasse: Säugetiere; Ordnung: Nagetiere; Familie: Hörnchen; Gattung: Eichhörnchen; Art: Eichhörnchen

Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris), regional auch Eichkätzchen, Eichkater oder niederdeutsch Katteker, ist ein Nagetier aus der Familie der Hörnchen (Sciuridae).
Körperbau und Maße:
In seinem Körperbau ist das Eichhörnchen an eine baumbewohnende und kletternde Lebensweise angepasst. Es hat ein Gewicht von etwa 200 bis 400 Gramm. Die Kopfrumpflänge beträgt 20 bis 25 cm. Der zweizeilig behaarte, buschige Schwanz ist 15 bis 20 cm lang. Er dient beim Klettern als Balancierhilfe und beim Springen als Steuerruder. Beim Laufen wird der Schwanz stets in der Luft gehalten. Die Geschlechter sind anhand von Größe und Fellfarbe nicht zu unterscheiden. Eichhörnchen gehören zu den Sohlengängern. Sie haben an den Vorderpfoten vier lange, sehr bewegliche, mit langen gebogenen Krallen ausgestattete Finger; die verkümmerten Daumen haben ebenfalls Krallen. Die Hinterbeine sind überproportional lang und sehr kräftig. Die langen gebogenen Krallen bieten den Eichhörnchen auch beim schnellen kopfüber Klettern an glatten Stämmen guten Halt.
Behaarung und Färbung:
Die dichte Behaarung ist kurz, seidig bis gröber. Die Oberseitenfarbe variiert von Hellrot bis zu Braunschwarz; die Bauchseite ist, sauber abgegrenzt vom Rückenfell, weiß oder cremefarben. Das Winterfell ist wesentlich dichter als das Sommerfell. Im Winter wird die Fellfarbe oft dunkler und kann auch graue Farbtöne annehmen. Im Winterfell haben Eichhörnchen bis zu 3,5 cm lange rotbraune Ohrpinsel. Im Sommerfell sind diese Ohrpinsel klein oder nicht vorhanden. Im Winter weisen außerdem die sonst nackten Fußsohlen eine Behaarung auf. Albinismus und Melanismus sind auf dem europäischen Kontinent recht häufige Phänomene unter Eichhörnchen. Das Eichhörnchen wechselt zweimal jährlich das Fell. Der Haarwechsel im Frühjahr verläuft vom Kopf über den Rücken und die Körperseiten bis zu den Hinterschenkeln, der Herbsthaarwechsel verläuft in umgekehrter Richtung, beginnend an der Schwanzwurzel hin zum Kopf. Ohren und Schwanz wechseln ihr Haar nur einmal im Jahr. Zuerst gehen im Frühjahr ein Teil der Grannen und die gesamte Unterwolle des Schwanzes aus. Während des Sommers erneuern sich die Schwanzhaare dann völlig, beginnend von der Mitte zu den Seiten hin endend. Die Ohrpinselhaare wachsen vom Sommer bis in den Winter hinein. Der Haarwechsel im Frühjahr dauert etwas länger als der Herbsthaarwechsel. Weibchen beginnen den Frühjahrshaarwechsel etwas später als die männlichen Tiere, beim Werfen der Jungen haben sie ihn abgeschlossen.
Verbreitung und Lebensraum:
Das Verbreitungsgebiet umfasst beinahe ganz Europa (ausgenommen den Süden Spaniens, Portugal und manche Regionen Italiens) und außerdem Nordasien vom Ural ostwärts bis Kamtschatka, Korea und Hokkaidō. Eichhörnchen kommen bis in eine Höhe von 2000 m vor. Die typischen Lebensräume sind, auf das gesamte Verbreitungsgebiet bezogen, überwiegend boreale Nadelwälder. Nur im europäischen Teil des Verbreitungsgebiets sind Eichhörnchen auch in Laub- und Mischwäldern heimisch. Als Kulturfolger sind sie dort heute in Parks und Gärten häufig zu finden.

Quelle: Wikipedia

maurydv, marius-secan, maaciejka, jurek1951, ramthakur, BREARD, pierrefonds, Pitoncle has marked this note useful
Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
None
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

Ciao Helmut
Beautiful design and beautiful colors! I really like your photo that the squirrel
Ciao
Stefano

Hallo Helmut,
a very good capture of the Red Squirrel taken from an excellent frontal point of view with fine details and splendid natural colours, i like the lovely posture of this cute animal.
TFS
Best regards
Maurizio

Hello Helmut,
Wonderful capture from close range with razor sharp details.
Lovely natural colors and perfect focus as usual.
The clarity, light, exposure and sharpness are great.
Thanks for sharing! Marius.

A nice portrait of the squirell, very lively and with a good pose. Excellent detail. regards yiannis

Hi Helmut.
Nice photo, excellent point of view. Nice natural colours.
Thanks for sharing,
Maciek

Hallo Helmut,
Das ist schön, die kleinen Flitzer sind oft so schnell weg, das bekommt man nicht so leicht in dieser Qualität hin.
Gruß Georg

  • Great 
  • siggi Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 3097 W: 109 N: 12399] (52850)
  • [2011-10-27 11:49]

Hello Helmut.
lovely shot of this squirrel. The colours are pretty and the background make it so contrasting.
Very sharp and very clear.Best regards Siggi

Ciao Helmut, lovely portrait of cute creature, wonderful natural colors, excellent sharpness and splendid light, very well done my friend, ciao Silvio

Adorable capture of the Red Squirrel on a tree, Helmut.
The light falling on the subject from its left side gives it a very special character in terms of contrasts.
Well done and TFS.
Ram

Hello Helmut
Beautiful photo with very good composition and good sharpness.
Regards,
Christodoulos

  • Great 
  • BREARD Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 106 W: 1 N: 419] (2141)
  • [2011-10-27 22:45]

Bonjour Helmut,
J'ai toujours une faiblesse pour les petits écureuils.
Belle prise de vue dans une lumière bien maitrisée.
Amitiés
Serge

Hi Helmut,

The branches are framing well the squirrel. The point of view is showing the details of the red squirrel. The afternoon light is giving nice tints to the colors. Have a nice day.

Pierre

Bonjour Helmut,
L'éclairage n'est pas très bon avec cette sorte de contre-jour dans lequel l'arrière-plan apparaît beaucoup plus lumineux que le sujet qui est tout de même relativement bien valorisé dans une belle posture.
A bientôt sur TN pour de nouvelles aventures.
Gérard

Good evening Helmut,
i saw many of your recent posts, and all are overwhelming.
This little one is astonishing: the way he looks at you, and stood on the branch, tail falling to show it's beauty.
Lovely image,
Ike

Calibration Check
















0123456789ABCDEF