<< Previous Next >>

Satyrium ilicis


Satyrium ilicis
Photo Information
Copyright: Harm Alberts (Harm-digitaal) Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 110 W: 7 N: 1968] (7604)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2011-07-07
Categories: Insects
Camera: Canon EOS 40 D, Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro
Photo Version: Original Version
Theme(s): European Butterflies 11 [view contributor(s)]
Date Submitted: 2012-02-03 14:26
Viewed: 2880
Points: 8
[Note Guidelines] Photographer's Note [Dutch]
Satyrium ilicis / Ilex Hairstreak / Bruine eikenpage / Thécla de l'yeuse / Braune Eichen-Zipfelfalter.

Der Braune Eichen-Zipfelfalter (Satyrium ilicis), oder auch nur "Eichen-Zipfelfalter" genannt, ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae).

Beschreibung:
Oberseits sind die Flügel dunkelgraubraun mit schwachen orangen Flecken im Analwinkel des Unterflügels bei beiden Geschlechtern und einem variabel großen Diskoidalfleck auf der Vorderflügeloberseite des Weibchens. Die orangen Flecken sind stets mit braunen Flügeladern durchzogen. Auf der hellbraunen Flügelunterseite fällt eine weiße, unterbrochene Linie in der Postdiskalregion auf, sowie eine nach oben auslaufende orange Submarginalbinde. In der Diskal- und Basalregion finden sich keine Punkte oder Zeichnung. Der Braune Eichen-Zipfelfalter kann mit anderen Zipfelfaltern (Theclinae) verwechselt werden, die Unterschiede (z. B. fehlender Silberfleck) sind jedoch eindeutig und lassen einen fotografischen Nachweis zu.

Flugzeit:
Der Braune Eichen-Zipfelfalter ist univoltin, das heißt, er bringt pro Jahr nur eine Generation hervor, die von Ende Mai bis Anfang August fliegt.

Lebensraum:
Trockenwarme Standorte mit halbhohem Gebüsch aus Quercus-Arten.

Lebensweise:
Die Raupe lebt oligophag an jungen Eichen (Quercus robur, Q. petraea und Q. pubescens).
Die Eier überwintern, die Raupe frisst die Blätter, indem zuerst die Mittelrippe durchgebissen wird, um dann den Rest des Blattes zu verzehren. Die Falter treffen sich an Wegrändern und bevorzugen dabei Kratzdisteln (Cirsium).

Verbreitung:
Der Braune Eichen-Zipfelfalter ist verbreitet von Spanien bis Nordwestasien, einschließlich Israel, Libanon, Türkei. Nördlich kommt die Art bis ins südlichste Fennoskandinavien vor. Die Art fehlt aber in Großbritannien und im nördlichen Skandinavien. Stellenweise ist die Art gefährdet, da Eichengestrüpp der Flurbereinigung oder der Waldwirtschaft zum Opfer fällt.


Gefährdung und Schutz:
Rote Liste gefährdeter Arten BR Deutschland: 3

Source:http://de.wikipedia.org/wiki/Brauner_Eichen-Zipfelfalter

drchoneydew has marked this note useful
Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
None
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

Accrochez-il oh beau papillon!

Hängen Sie es auf oh schöner Schmetterling! Große Zusammensetzung und POV, Makro ist angenehm für das Auge und interessant. Liebe die Sanftheit porträtiert

  • Great 
  • Cobo Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 234 W: 1 N: 534] (5797)
  • [2012-02-04 3:05]

Una buena foto de esta Satyrium. La composición es diferente, nitidez y colores muy fieles y naturales. Enhorabuena.

  • Great 
  • iti Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 577 W: 0 N: 650] (7939)
  • [2012-02-04 3:37]

Hi Harm,
Composition and light are very good. Nice natural colours with excellent detail.
Have a good weekend
Regards Jiri.

  • Great 
  • nagraj Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 1618 W: 106 N: 3208] (15166)
  • [2012-02-04 5:56]

Hi,
Beautiful composition for this lovely butterfly, fine colors. tfs.
nagraj.v

Calibration Check
















0123456789ABCDEF